Musikbusiness

Musikbusiness bezeichnet das Geschäft mit Musik. Lange Zeit war dies vor allem auf den Verkauf von Tonträgern fokussiert. Dies änderte sich jedoch mit dem Aufkommen des Internets. Heutzutage wird gestreamt. Und trotzdem wird mit Musik noch immer sehr viel Geld verdient. Wie das funktioniert und was aufstrebende Künstler tun können, um sich selbst zu produzieren und zu vermarkten, erfährst du in den Artikeln dieser Kategorie.

Musikbusiness und Vermarktung

Durch das Internet hat sich die Musikbranche revolutioniert. Heutzutage ist es jedem möglich, mit Equipment im Wert von ein oder zweitausend Euro eigene Songs in Studioqualität zu produzieren. Außerdem stehen Vertriebswege, die früher nur großen Plattenfirmen zur Verfügung standen, jedem offen. Nie war es leichter, seine Musik im Internet anzubieten. Und selten schwerer, damit Geld zu verdienen.

Denn durch den Wegfall des profitablen Einnahmemodells der CD-Verkäufe und das Ansprechen der Zielgruppen durch Musik-TV und Radio, hat sich alles in Richtung Live-Auftritte verlagert. Wer sich aber geschickt im Internet vermarktet, kann es auch ohne Plattenfirma und Millionenbudgets zu Bekanntheit schaffen. Und mit Bekanntheit werden auch große Musikunternehmen auf Künstler aufmerksam. In dieser Sektion erfährst du, wie das geht.

Plattenlabels/ Plattenfirmen

Die Plattenfirmen waren früher die Könige innerhalb der Musikindustrie. Das simple Pressen von Musik auf CDs erlaubte extrem hohe Profitmargen. Und so konnten Künstler praktisch vom Wohnzimmersessel zu einem ansehnlichen Vermögen gelangen. Diese Zeiten haben sich geändert.

Heutzutage bieten Plattenfirmen einen 360 Grad Service an. Vom Beschaffen der Auftritte, bis hin zum Management, wird alles angeboten. Im Folgenden kannst du lernen, was Plattenfirmen früher gemacht haben, wie man an Deals gelangt und welche Optionen heutzutage zur Verfügung stehen.

Musikverlage

Musikverlage verhelfen den Songwritern zu Einnahmen. Genauso, wie ein Buchverlag Bücher veröffentlicht, veröffentlichen Musikverlage nämlich Musik. Aber nicht etwa in gedruckter Form. Vielmehr verwerten sie das geistige Eigentum – also das Urheberrecht des Komponisten/ Texters. Dies geschieht durch die Veröffentlichung der Songs und die Generierung von Einnahmen durch Nutzen der Rechte in Radio, TV, Filmen, Discos und Konzerten.

Jeder Musiker sollte sich im Urheberrecht und den Tätigkeitsbereichen von Musikverlagen auskennen. Es gibt keine Entschuldigungen. Lies dir also die folgende Sektion gründlich durch.

Branchenverbände

Branchenverbände sind Vereinigungen von Interessensträgern innerhalb der Musikbranche. Es gibt für jeden den richtigen Branchenverband. Und Mitglied in einem solchen zu werden lohnt sich allemal. Denn manche Branchenverbände bieten sowohl die Überprüfung von Verträgen an, aber auch kostenlose Weiterbildungsangebote und natürlich die Chance, Kontakte in der Branche zu knüpfen.

Im Folgenden schauen wir uns die einzelnen Branchenverbände an und schauen, was diese anbieten. Und wenn es dir mit der Musik ernst ist, entscheidest du dich vielleicht sogar dazu, in einem der Verbände Mitglied zu werden.