ProdukttestsTop ArtikelDie besten MIDI-Keyboards für unter 200€

Bei einem MIDI-Keyboard handelt es sich um spezielle Keyboards, welche nicht nur eine Piano Klaviatur haben, sondern häufig zudem auch Knöpfe, Regler und Pads. Anders als normale Keyboards, steuern sie kompatible Geräte, welche in der Lage sind MIDI-Files zu empfangen. Die Abkürzung MIDI steht für Musical Data Interface. Im Gegensatz zu einem klassischen Keyboard erzeugt das MIDI-Keyboard alleine keine Töne. Ein MIDI-Keyboard steuert andere elektronische Musikgeräte und – heute häufiger- virtuelle Instrumente. Virtuelle Instrumente können...

Bei einem MIDI-Keyboard handelt es sich um spezielle Keyboards, welche nicht nur eine Piano Klaviatur haben, sondern häufig zudem auch Knöpfe, Regler und Pads. Anders als normale Keyboards, steuern sie kompatible Geräte, welche in der Lage sind MIDI-Files zu empfangen. Die Abkürzung MIDI steht für Musical Data Interface.

Im Gegensatz zu einem klassischen Keyboard erzeugt das MIDI-Keyboard alleine keine Töne. Ein MIDI-Keyboard steuert andere elektronische Musikgeräte und – heute häufiger- virtuelle Instrumente. Virtuelle Instrumente können beispielsweise mittels einer Instrumentensoftware auf dem Computer sein. Ein Anwendungsbereich eines MIDI-Keyboards ist das Homerecording. Ein MIDI-Keyboard ist eine digitale Schnittstelle. Weitere Möglichkeiten eines MIDI-Keyboards ist das Editieren, Komponieren, Entwickeln kreativer Elemente und das Versehen mit Rhythmen.

Die Idee des MIDI Keyboards

Die Idee wurde in den 80er Jahren tatsächlich angegangen und weiterentwickelt. Damals ließ sich keiner träumen, wie wichtig MIDI-Keyboards einmal in der Musik werden würden. Die Instrumente sollten sinnvoll verknüpft werden und die Klänge gemischt werden, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen.

Für wen ist ein MIDI-Keyboard gedacht?

Jeder, der sich mit der Erzeugung von Klängen auseinandersetzt, wie mit der Kreation von Musikstücken, dem DJ-ing oder dem Komponieren, wird sich für ein MIDI-Keyboard begeistern. Ein MIDI-Keyboard ist perfekt geeignet um Musiksoftware auf dem Computer zu bedienen.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Auch Anfänger sollten sich vorab damit beschäftigen, was ein MIDI-Keyboard kann. Es ist kein klassisches Musikinstrument, sondern ein Steuergerät, welches andere Geräte ansteuert. Deswegen sollte man sich mit den Anschlüssen des MIDI-Keyboards auseinandersetzen. Der MIDI Out sendet die Daten. Empfangen werden die Daten mit MIDI-Anschlüssen. MIDI Thru ist eine Zwischenstation, welche Daten weiter leitet. Heutzutage verfügen die meisten MIDI-Keyboards aber auch über einen USB-Anschluss, der die Geräte spielent mit einem Computer verbindet.

Günstige Modelle mit nur 25 Tasten haben oft eine sehr leichtgängige, lockere Tastatur. Hier sollte das Keyboard zu den persönlichen Anschlaggewohnheiten zusammenpassen. Passen die am ausgesuchten MIDI-Keyboard vorhandenen Anschlüsse mit den Geräten zusammen, welche angesteuert werden sollen? Ist eine Software inklusive? Bei den ganz günstigen Modellen könnte diese nämlich fehlen. Die meisten werden jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits über eine gute Software wie Reason, Pro Tools oder Cubase verfügen.

Der AKAI Professional von AKAI Pro

Wer das Keyboard unterwegs nutzen möchte und wert auf ausreichend Power legt, der hat hier ein geeignetes Gerät gefunden. Es ist leicht und kompakt gebaut, perfekt für unterwegs. DJs, Produzenten und Musiker überzeugt die flexible Nutzung. Das Keyboard bietet 25 Minitasten und viele Möglichkeiten und Optionen zum Musizieren.

Perfekte Laptop Performance

Das Keyboard lässt sich kinderleicht mittels Plug-and-Play USB-Anschluss mit einem Laptop verbinden. Dabei ist es egal, ob der Laptop mit Windows oder Mac arbeitet. Es muss vorab kein Treiber installiert werden. Das Keyboard ist eben ein Profi auf allen Gebieten.

Details:

  • keine separate Stromversorgung notwendig
  • 454 g leicht
  • Maße: 9,7 x 34 x 2,8 cm
  • 25 anschlagsdynamische Minitasten
  • 4 programmierbare Speicherbänke
  • Arpeggiator
  • Sustain Button
  • USB-BUS zum Aufladen
  • Tap Tempo Tasten
  • Octave Up und Down Tasten
  • USB-MIDI Controller

Das kann der Kleine

Das kleine Powerpaket wiegt knapp ein halbes Kilogramm. Damit findet es in jedem normalen Rucksack spielend Platz. Das MIDI-Keyboard für unter 200€ punktet mit anschlagdynamischen Tasten und programmierbaren Speicherbänken. Der Arpeggiator teilt alle Chords in einzelne Noten.

Fazit

Mit dem Keyboard und dem Laptop im Rucksack wird der nächste Termin professionell angegangen. Es benötigt keinen Treiber und kann mit jedem PC verbunden werden. Auch kein eigener Stromanschluss ist nötig, denn das MIDI-Keyboard für unter 200€ lädt über den USB-Anschluss.

Der Mini MK2 von Akai

Das passende Gerät für alle, die gerne kreativ mit Musik arbeiten und Zusatzfunktionen mögen. Musiker werden sich über den Sustain Pedaleingang und bunt beleuchtete Pads freuen. Der MK2 kombiniert elektrisches Piano mit einem Pad Controller. Damit können alle Musikideen auch unterwegs kreativ ausgelebt werden. Das kompakt gebaute Keyboards sieht in der Farbkombination schwarz und rot gut aus. Das MK2 vereinigt Benutzerfreundlichkeit mit Transportfähigkeit.

Details

  • 739g leicht
  • Maß: 18 x 31,4 x 4,6 cm
  • 25 anschlagdynamische Synth-Action Minitasten
  • Stromversorgung über USB
  • inklusive Softwarepaket mit zahlreichen Downloads
  • Arpeggiator
  • Sustain Pedaleingang
  • 8 zuweisbare Q-Link Regler
  • 4-Wege Joystick
  • 8 beleuchtete, anschlagbare Pads
  • Note-Repeat und Full-Level Funktion der Pads
  • Oktavwahlschalter

Fazit:

das MK2 lässt den Puls der Musiker steigen. Es ist leicht und kompakt gebaut, so dass es sich leicht transportieren lässt. Es ist der optimale Begleiter bei Arbeitsausflügen, Bühnenauftritten und ortsunabhängiges musizieren. Wer Klavier spielt, wird sich über die Tasten mit der Synth-Action freuen. Die hintergrundbeleuchteten Effekte sind immer gut zu erkennen. Viele Effekte und tolle Software, ein Traum für jeden der gerne mit Musik arbeitet. Er kann sowohl mit Windows als auch mit Mac.

Das Q49 MIDI Keyboard von Alesis

Das Controllerkeyboard hat 49 Tasten und kann mit jeder Musiksoftware und jedem externen MIDI Geräte arbeiten. Er hat einen USB-MIDI Port und herkömmliche MIDI Buchsen. Die zuweisbaren Data Fader ermöglichen den Zugriff auf wichtige Klangparameter. Das Q49 hat einen guten Preis und ist perfekt für jedes Homestudio und auf jede Bühne.

Details

  • anschlaggdynamisch
  • Pitch + Modulations Wheels
  • Anschlussbuchse für Sustainpedal
  • Maße (BxTxH): 81,5 x 18,5 x 6 cm

Fazit:

Ein toller Begleiter für alle musikalischen Gelegenheiten.

Das MK-49 von Classic cantabile

Wer im Tonstudio, mit Musikinstrumenten und überhaupt Musik arbeitet, benötigt ein Keyboard der Spitzenklasse. Es ist extrem bedienerfreundlich und punktet mit vielen Funktionen. Mit dem MK-49 kann man dank eines Displays und Drehreglern extrem komfortabel arbeiten. Die 49 Tasten sind anschlagsdynamisch. Die Stromversorgung kann ganz nach Wunsch über USB oder über das separate Netzkabel erfolgen.

Das Allroundtalent verfügt über unterschiedliche Tasten und verschiedene Anschlüsse. Es ist kompatibel mit allen PC Systemen. Und benötigt nur einen USB, um das MK-49 mit dem Rechner zu verbinden. Als Master-Keyboard weiß es mit einem dreistelligen Display zu überzeugen.

Details:

  • Maße: 84 x 26,5 x 11,8 cm
  • 4 programmierte Drehregler
  • Pitch-Bend
  • programmierbarer Slider
  • Modulations-Rad
  • Octave Up und Down Tasten
  • dreistelliges Display
  • Stromversorgung via USB/ Netzteil
  • kompatible mit gängigen Betriebssystemen
  • kompatibel mit fast allen Sequencer-Programmen
  • kein Treiber zur Nutzung erforderlich
  • Midi-Out
  • Anschluss für Pedal
  • zur Programmierung nutzbar

Die vier Drehregler sind programmierbar und verfügen dann über zwei Funktionen. Genauso viel Spaß machen das MIDI-Out, das Pitch-Bend und das Modulations-Rad. Man kann es zur Programmierung nutzen, deswegen ist er kompatibel mit allen gängigen Betriebssystemen und Sequencer-Programmen. Dabei muss nicht erst ein Treiber installiert werden. Durch ein anschließbares Pedal, erreicht man ganz neue Klänge. Die Octave Up und down Tasten liegen optimal an der Bedienungsleiste.

Die Controllerwerte der eingestellten Drehregler werden auf dem Display angezeigt. Wird das MK-49 über USB an einen Rechner angeschlossen, wird es gleichzeitig mit Strom versorgt. Wenn es für den Nutzer praktischer ist, kann die Stromversorgung über ein separates Netzteil erfolgen. Zudem kann das Keyboard aufgeladen werden und eine Zeitlang ohne Stromversorgung arbeiten.

Musikwissen.com

Musikwissen.com ist seit Juli 2018 am Markt. Wir bieten dir ständig neue und hoffentlich interessante Inhalte im Bereich Musikbusiness, Songwriting und Musikproduktion. Für alle Musiker, egal ob Anfänger oder Doktor der Musik. Wir versuchen dir revelante Inhalte bereitzustellen, wenn du musikbegeistert bist. Wenn du uns helfen möchtest, kannst du die Artikel, die du gut findest, kommentieren und in den sozialen Medien teilen. Vielen Dank. Mehr über uns erfährt du übrigens auf unserer "Über uns" Seite.